Filterkriterien einstellen
 
Einen Suchauftrag in Erotik Massage anlegen.

Bestätige bitte Deine angegebene E-Mail-Adresse durch Klick auf den Link, der im Anschluss an Dich verschickt wird. Alternativ kannst Du Dich als registriertes Mitglied einloggen, dann entfällt der Schritt.

Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein.
*Pflichtfelder
OK
Filtern1
  •  

Erotische Massagen: Entspannung für Körper und Seele

Der menschliche Körper sehnt sich nach Berührung. Eine erotische Massage ist für Männer und Frauen der ideale Weg, erotische (Ver-)Spannungen abzubauen. Die entspannende Wirkung der Handgriffe und die sinnliche Atmosphäre entführen Dich in eine andere Welt. Mit den Kleinanzeigen bei kalaydo-intim findest Du schnell, diskret und unkompliziert einen Massagepartner. Ganz gleich, ob Du eine erotische Massage mit tantrischen Elementen suchst oder die heiße Body-to-Body-Massage liebst: Wir verraten Dir, welche Massagearten es gibt und wie Du Deinen Partner von Kopf bis Fuß verwöhnen kannst.

Erotische Massagen: Entspannung mit Happy End

Wie oft hast Du Dir schon gewünscht, dass eine Massage nicht langsam ausklingt, sondern mit einem großen Finale endet? Bei der erotischen Massage kann Dein ganzer Körper die heißen Berührungen erleben. Die Haut ist unser größtes Organ. Die perfekte Verbindung aus entspannenden Massagetechniken und aufregenden Handgriffen am gesamten Körper sorgt dafür, dass Du vollkommen in der Berührung versinkst. Und ja, auch der sexuelle Höhepunkt gehört zur Erotikmassage. Das Erlebnis ist oft so entspannend, dass selbst Menschen den Klimax erreichen, denen es sonst schwerfällt.

Aber natürlich bieten Ganzkörpermassagen mehr als erotische Entspannung. Ebenso wie eine klassische Massage fördern sie die Durchblutung, stärken den Körper und können sogar eine belebende Wirkung haben. Magst Du lieber kräftige Massagegriffe oder stehst Du auf die zarten Töne? Du kannst Deinem Massagepartner vorher sagen, welche Bereiche viel Aufmerksamkeit verdient haben und wie Du berührt werden möchtest.

Wo liegt der Unterschied zwischen klassischen Massagen und erotischen Massagen?

Eine erotische Massage setzt den Fokus auf den sinnlichen Genuss und das sexuelle Vergnügen. Wenn Du kräftige Verspannungen hast oder mit der Anwendung etwas für Deine Muskeln tun willst, ist sie nicht die richtige Wahl. Die meisten Hobby-Masseure und Erotikladys verstehen sich darauf, Deine Gelüste zu befriedigen. Sie haben keine Ausbildung in der Physiotherapie und können sich daher nicht tiefgreifend um Deine körperlichen Beschwerden kümmern.

Extratipp: In manchen Fällen ist eine Massage sogar schädlich. Wenn Du Probleme mit dem Rücken oder den Bandscheiben hast, solltest Du das unbedingt vor der Tantramassage klären. Auch ein Gespräch mit Deinem Arzt kann eine gute Idee sein.

Das kannst Du erwarten, wenn Du eine Erotik-Massage buchst

Stell Dir vor, Du gehst zu einer Massage. Leise Musik spielt im Hintergrund, das Licht ist gedimmt und die Luft erfüllt vom feinen Duft des Massageöls. Weiche Hände verwöhnen erst Deine Füße und Beine, bearbeiten die verspannten Muskeln im Nacken, streicheln sanft an Deinem Bauch entlang und finden schließlich ihren Weg zu dem Handtuch, das über Deinem Intimbereich liegt. Statt jetzt aufzuhören, wo es am schönsten ist, geht die Massage noch weiter – und führt Dich bis zum Höhepunkt. Männer können sich auf eine ausgiebige Lingam-Massage freuen, bei der ihr bestes Stück die Hauptrolle spielt. Mit viel Öl, warmen Händen und flinken Griffen endet die erotische Massage in einem Ausbruch von männlicher Energie. Danach wirst Du saubergemacht und darfst unter die Dusche springen.

Nicht jede Erotikmassage ist gleich. Aber sie alle vereint, dass der gesamte Körper mit Streicheleinheiten verwöhnt wird. Die sinnliche Massage schließt Penis, Po und Vagina nicht aus, sondern setzt den Fokus auf die intimen Körperteile. Wie genau das aussieht, ist von Massage zu Massage unterschiedlich. In manchen Fällen endet die Massage mit einem ausgiebigen, genüsslichen Handjob. In anderen Fällen, vor allem beim Tantra, werden gezielt die sexuellen Energien im Körper in eine bestimmte Richtung gelenkt. Der Orgasmus ist keine Pflicht, gehört aber in vielen Fällen dazu – viele Männer berichten, dass der Höhepunkt bei der Tantra-Massage besonders intensiv ausfällt.

Ist die erotische Massage auch für Frauen ein Genuss?

Absolut! Frauen erreichen alleine durch Penetration selten den Höhepunkt. Die geduldige, liebevolle Hingabe einer Tantra-Masseurin ist für viele Frauen die effektivste Methode, um die Blockade in Kopf und Körper zu lösen. Eine Yoni-Massage (so die tantrische Bezeichnung für weiblichen Intimzone) berücksichtigt nicht nur die äußeren Geschlechtsmerkmale, sondern widmet sich dem Inneren der Vagina. Der Vorteil von erotischer Berührung im geschützten Raum der Tantra-Massage ist, dass Du Dich auf Deinen Körper konzentrieren kannst. Das ist ein großer Vorteil, um die stimulierende Kraft der Massage zu genießen.

Was ist Tantra? Sexualität im Einklang der Emotionen

Tantra ist eine Philosophie aus Indien, die Spiritualität und Sexualität miteinander verbindet. Sie kam mit der Hippie-Welle nach Amerika und Europa und beschreibt heute Methoden und Abläufe, um einen Zugang zur eigenen Sinnlichkeit zu finden. Die Tantra-Massage ist hierzulande die bekannteste Ausprägung, wobei zu Tantra noch viel mehr gehört. In Indien ist Tantra eine Religion und weniger von der Esoterik des Westens geprägt. Die Sexualität steht nicht so stark im Vordergrund wie bei uns.

Auch bei uns gibt es deutliche Unterschiede, was man unter einer Tantra-Massage versteht. Für manche Masseurinnen ist sie eine esoterisch angehauchte Intimmassage, für andere ein erotisches, ganzheitliches Ritual, das den ganzen Menschen miteinbezieht. Wenn Du Dir eine Tantra-Massage wünschst, solltest Du Dir vorher Gedanken machen, was das für Dich bedeutet. Legst Du Wert auf den spirituellen Hintergrund oder möchtest Du eine fremde, sanfte Art der Erotik ausprobieren? Je nachdem, wie Du Dich entscheidest, kannst Du eine andere Anbieterin auswählen.

Sex nach der Massage: Ist das der tantrische Weg?

Die sexuelle Vereinigung ist ein wichtiger Aspekt im ursprünglichen Tantra aus Indien. Allerdings setzt sie eine tiefe Bindung zwischen den Partnern voraus und ist damit kein Teil der traditionellen Tantra-Massage zwischen einer Masseurin und einem Kunden. Es geht bei diesem Ritual um die gegenseitige Liebe und das Wohlbefinden aller Beteiligten. Deswegen bieten nur die wenigsten professionellen Masseure sexuelle Dienstleistungen an. Allerdings nutzen viele Anbieter den Begriff Tantra-Massage freier und legen keinen großen Wert auf die Theorie hinter dem tantrischen Genuss. Du findest bei kalaydo-intim viele Anzeigen, bei denen Sex nach der Massage eine Option ist. Häufig ist das gegen einen Aufpreis möglich.

5 weitere Massagearten, die Dein Herz höher schlagen lassen

  • Body-to-Body: Zwei Körper, eng verschlungen und nur von einer dünnen Ölschicht getrennt: Bei der Body-to-Body-Massage massiert Dich Dein Partner mit allen Körperteilen. Das eigene Gewicht übt sanften Druck aus und Du kannst spüren, wie sich Haare, Brüste oder Arme über Deine Haut bewegen.
  • Nuru-Massage: Nurugel ist ein reichhaltiges Massagegel auf Wasserbasis, das nicht in die Haut einzieht, sondern lange auf dem Körper verbleibt. Dadurch entsteht eine rutschige Oberfläche und ein einzigartiges Gefühl bei der Massage. Die Masseurin legt sich auf Dich und Ihr seid Euch ganz nah...
  • Prostata-Massage: Ein Highlight für Männer! Bei dieser Art der Intimmassage führt Dein Gegenüber einen Finger in Dich ein und stimuliert gezielt Deine Prostata. Das befreit Deine sexuelle Energie und führt zu einem sehr intensiven Höhepunkt. Man nennt die Prostata nicht umsonst den „G-Punkt des Mannes“!
  • Bondage-Massage: Die sinnliche Fetisch-Massage verbindet den Reiz von Fesselspielen mit einer intensiven Massage. Die Ausgestaltung liegt in der Hand der Masseurin oder des Masseurs. Oft ist sie Teil eines BDSM-Rollenspiels oder einer Domina-Szene.
  • Handentspannung: Ganz abseits von tantrischer Philosophie und spiritueller Theorie gibt es noch die klassische Handentspannung: Du kannst einen grandiosen Handjob genießen, der sich an eine Ganzkörpermassage anschließt. Du hast nicht viel Zeit? Die Handentspannung ist auch ohne Massage möglich und dauert in den Händen einer Expertin selten länger als 10 Minuten.

Ist eine erotische Massage schon Fremdgehen?

Jedes Paar definiert Treue anders. Denn obwohl es bei der erotischen Massage zu keinem Geschlechtsverkehr kommt (und häufig auch das Anfassen nicht erlaubt ist), könnte Dein Besuch bei einer Masseurin als Seitensprung gelten. Schließlich bekommst Du sexuelle Befriedigung durch die Handlungen einer anderen Person. Viele Männer nutzen die Erotikmassage als einfachen, unkomplizierten Weg, um ihre Lust auszuleben, ohne wirklich fremdzugehen. Wenn Du Dir Sorgen machst, dass die Begegnung Deine Beziehung beeinträchtigen könnte, solltest Du vorher mit Deiner Partnerin oder Deinem Partner darüber sprechen.

Viele Studios bieten Paar-Massagen an, bei denen zwei Gäste gleichzeitig verwöhnt werden. Im Tantra ist das Paarritual hoch angesehen und beliebt. Dabei dreht sich die Massage weniger um den Höhepunkt, sondern feiert Euch als verliebtes Paar und aktiviert Eure sexuellen Energien. Eine romantische, belebende Erfahrung, die definitiv nichts mit Untreue zu tun hat!

Hobby-Masseurin oder professionelle Tantra-Massage – was ist besser?

Bei kalaydo-intim hast Du die Qual der Wahl: Mädchen von nebenan oder professionelles Studio, das sich auf die Tantra-Massage spezialisiert hat? Beide Varianten haben ihre Vorteile. Bei einer privaten Hobby-Masseurin erlebst Du eine günstige, aber dennoch hocherotische Massage mit echter Leidenschaft. Lebst Du selbst den tantrischen Weg? Dann lohnt sich eine Tantra-Massage in einem professionellen Rahmen. Allerdings gibt es die Möglichkeit, nach einer selbstständigen Dame oder einem unabhängigen Herren Ausschau zu halten, die selbst Tantra praktizieren und diese Erfahrungen in ihre Tantra-Massage einfließen lassen.

Prickelnder Extratipp: Häufig kommt es weniger auf die Art und Finesse der Massage an, sondern ob Ihr Euch als Menschen mögt und die Chemie stimmt. Das findest Du heraus, indem Du herumprobiert und schaust, welche Angebote in den Kleinanzeigen spannend klingen.

So gestaltest Du eine wunderschöne Erotikmassage für Deinen Partner

Lust bekommen? Eine Tantra-Massage peppt den grauen Beziehungsalltag auf und ist die ideale Möglichkeit, Deine Liebe auszudrücken. Dabei geht es weniger darum, alle Griffe und Bewegungen zu beherrschen, sondern um die knisternde Stimmung. Mache ein paar Kerzen an, bereite das Schlafzimmer vor und lege leise Musik auf. Achte darauf, dass es schön warm im Zimmer ist – schließlich seid Ihr bei der tantrischen Massage nackt!

Du solltest nie ohne ein gutes Massageöl loslegen. Am besten erwärmst Du es über der Heizung oder in Deinen Händen. Verteile es großzügig auf dem Körperteil, das Du massieren möchtest. Arbeite Dich von den Füßen aus nach oben, bis Du den Rücken erreichst. Wichtig dabei: Kommunikation! Frage Deinen Liebsten oder Deine Liebste, ob sich Deine Berührungen gut anfühlen, ob Du härter zugreifen sollst oder ob der Druck angenehm ist. Deine Finger dürfen gern zwischen die Beine gleiten oder die Brustwarzen streifen. Nach einiger Zeit kannst Du Dich vorsichtig in den Intimbereich vortasten. Hier ist erlaubt, was gefällt! Verwöhne Deinen Partner damit, dass Du ihm oder ihr Deine volle Aufmerksamkeit schenkst. Nimm Dir genüsslich Zeit bei der Massage und berühre jeden Millimeter der empfindlichsten Stellen! Das ist der Schlüssel zu einer gelungenen Tantra-Massage.

Du willst erotische Massagen anbieten? So einfach geht's!

Du liebst es, andere Menschen zu verwöhnen und mit Deinen Händen zur Extase zu treiben? Dann ist der Nebenjob als Masseur perfekt für Dich! Ob Tantramassage oder Handentspannung: Mit ein bisschen Vorbereitung verdienst Du mit der sinnlichen Entspannung bald ein kleines Taschengeld.

Muss ich ein Gewerbe anmelden, wenn ich andere Menschen professionell massiere?

Sobald Du Geld mit einer Tätigkeit verdienst, musst Du sie legal anmelden und Dich um die finanzielle Seite der Dinge kümmern. Da macht es keinen Unterschied, ob Du normale Entspannungsmassagen anbietest oder noch einen Schritt weiter gehst. Ein mobiles Massagestudio erfordert einen Gewerbeschein, den Du bei Deinem Finanzamt beantragen kannst. Achtung: Wenn Du sexuelle Dienstleistungen anbietest, musst Du Dich als Sexarbeiter oder Sexarbeiterin registrieren lassen und auf die Kondompflicht achten.
Ein Massageaustausch mit einer anderen Person ist dagegen kein Problem, solange kein Geld den Besitzer wechselt. So kannst Du als Hobbymasseur Deine Leidenschaft ganz unbürokratisch ausleben.

Wo finde ich eine Partnerin oder einen Partner für die tantrische Massage?

Der beste Weg, um Deine ersten Massagegäste zu finden, ist eine Kleinanzeige im Internet. Bei kalaydo-intim kannst Du mit wenigen Klicks eine Anzeige veröffentlichen. Darin bewirbst Du Deine Massagekünste oder suchst jemanden, der Dich mit allen Sinnen verwöhnt. Fest steht: Euer Date wird heiß! Ihr könnt Euch per Nachrichtensystem vorher über Eure Wünsche und Ideen für die Massage austauschen und so ein erstes Gefühl für Euren Partner bekommen.

Gibt es Ausbildungen in der Erotik-Massage?

Es gibt keine staatlich anerkannte Ausbildung im Erotikbereich. Die schulischen Ausbildungen für Masseure umfassen eher die anatomische und medizinische Verbesserung des Lebens – also Gesundheits- und Wellnessmassagen. Wenn Du die sinnliche Berührung liebst und mehr darüber lernen willst, lohnt sich eine Weiterbildung bei einem professionellen Massagestudio. Dabei lernst Du wichtige Grundgriffe und Techniken, die besonders viel Lust spenden. Für die Tantramassage gibt es zahlreiche Institute, die sich mit der spirituellen und praktischen Seite der tantrischen Anwendung auseinandersetzen.

Erotische Massagen – Weitere Ratgeber und erotische Geschichten