Filterkriterien einstellen
 
 
Einen Suchauftrag in Escort Männer anlegen.

Bestätige bitte Deine angegebene E-Mail-Adresse durch Klick auf den Link, der im Anschluss an Dich verschickt wird. Alternativ kannst Du Dich als registriertes Mitglied einloggen, dann entfällt der Schritt.

Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein.
*Pflichtfelder
OK
  •  

Escort: Männliche Begleiter für ganz besondere Momente

Welche Frau träumt nicht von einem charmanten Gentleman, der ihr alle Wünsche von den Augen abliest? Kalaydo intim bringt Dich mit wenigen Klicks mit einem Mann zusammen, der Dir als unkomplizierter Liebhaber zur Verfügung steht. Ihr könnt gemeinsam ein prickelndes Date verbringen oder Euch ganz der Lust hingeben. Auch für Paare oder Herren gibt es in den Kleinanzeigen die passenden Partner für eine Nacht. Gegen ein kleines Taschengeld verführen Dich die Gigolos mit ihrem Sexappeal und ihren erotischen Fähigkeiten. Du denkst, dass Du ein erstklassiger, männlicher Escort wärst? Dann erfährst Du bei uns, ob sich der Job für Dich lohnt und wie Du Deine ersten Schritte in der Branche machst.

Escort-Service für Frauen: Lebe Deinen inneren Don Juan aus!

Escortgirls strahlen eine unvergleichliche Faszination aus. Spätestens mit Filmen wie The Escort – Sex Sells sind die Affären auf Zeit Teil der Popkultur geworden. Da fragen sich viele Männer: Wäre der Job in der Prostitution etwas für mich? Es klingt sehr verführerisch: Du begleitest eine schöne Frau zu einem Candle-Light-Dinner oder in den Swingerclub. Ihr redet, flirtet, knutscht. Und nach dem öffentlichen Teil Eures Treffens wird es im Hotelzimmer richtig heiß...

Normalerweise besteht die Zielgruppe von Begleitagenturen aus älteren, wohlhabenden Herren, die sich eine sexy Freundin leisten. Diese Damen verdienen gutes Geld und bieten im Gegenzug Stil, Klasse und erotische Dienste, von denen jeder Gentleman träumt. Die Herren der Schöpfung haben das Nachsehen: Es gibt nicht allzu viele Frauen, die sich diesen Luxus gönnen. Außerdem kommen die meisten Ladys gar nicht auf die Idee, dass sie sich einen heißen Playboy mieten können. Paare buchen sich gern einen professionellen Ladykiller für einen aufregenden Dreier.

Prickelnder Extratipp: Es gibt nicht nur Callboys, die sich sexuell hingeben. Manche Gigolos spezialisieren sich auf den Begleitservice ohne Sex. Damit können die Damen auf einem Event mit einem schönen Schmuckstück an der Seite glänzen oder nervige Familienfeiern mit einem Alibi-Partner angenehmer über die Bühne bringen. Vielleicht wäre das eine Option für Dich!

Homosexuelle Callboys und intime Begleiter für Männer

Da die weibliche Zielgruppe nicht besonders groß ist, haben Männerescorts eine zweite Option: Der Gay-Bereich lohnt sich finanziell sehr und ist der ideale Ort, um eine homosexuelle Neigung auszuleben. Hier geht es weniger um die erotische Abendbegleitung, sondern ganz einfach um hemmungslosen Sex. Im Gegensatz zu anderen Spielarten der Prostitution kommen die Kunden aber dafür nicht zu Dir, sondern Du besuchst sie im Hotel oder in ihren eigenen vier Wänden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, gemeinsam einen Sexclub zu erobern.

Die richtige Bezeichnung: Wie nennt man einen Escort-Mann?

Schon bei weiblichen Begleitdamen gibt es viele unterschiedliche Begriffe: Callgirl, Escortlady, Hostess und viele mehr beschreiben grundsätzlich dasselbe Konzept. Ein Frauenheld, der mit diesem Job ein kleines Taschengeld verdient, kann sich ebenfalls mit vielen Namen schmücken:

  • Gigolo: Der Begriff stammt aus dem Französischen und stand ursprünglich für einen jüngeren Mann, der von einer Dame finanziell ausgehalten wird.
  • Gentleman Host: Die männliche Form der klassischen Hostess. Damit beschreibt man meist Herren, die einen reinen Begleitservice bieten.
  • Male Escort: So bezeichnen sich Escorts, bei denen es neben dem Sex eine verführerische, romantische Abendgestaltung gibt.
  • Charmeur, Playboy oder Womanizer: Viele Anbieter in der Branche nutzen Umschreibungen, um ihr Angebot zu bewerben.
  • Callboy: Hier steht der Sex klar im Vordergrund: Es geht um einen Prostituierten, der zu seinen Kundinnen kommt und sie Zuhause oder im Hotel verwöhnt.

Grundsätzlich ist es egal, wie Du Dich selbst bezeichnest. Es sollte aus Deiner Kleinanzeige nur ganz klar hervorgehen, welche Art des Treffens Du bevorzugst und wie die Konditionen aussehen, zu denen Du Deine Gesellschaft anbietest. So ergatterst Du entweder schnell einen bezahlten Job oder ein spannendes Date, bei dem die Funken fliegen.

Welche Frauen buchen sich einen Mann für gewisse Stunden?

Bei den Kunden von Escortgirls hat man schnell ein Bild im Kopf: ältere Herren mit viel Geld. Gilt das andersherum genauso? Tatsächlich ist die Zielgruppe von Hosts sehr bunt und divers. Ein schöner Gigolo versüßt Ladys in allen Altersklassen das Leben: Von der reichen Hausfrau, die sich ein kleines Abenteuer gönnt, bis hin zur sexy Businesslady, die ihre Geschäftsreise rauschend feiert. Sie alle haben gemeinsam, dass sie sich nicht auf die lange, aufwändige Suche nach einem Sexpartner machen wollen. Ihnen geht es um die erotische Fantasie, von einem Womanizer verführt zu werden. Viele haben genaue Vorstellungen davon, wie das Date ablaufen soll. Deine Aufgabe als Escort ist es, diese Vorstellungen in die Realität umzusetzen. Vielleicht trauen sie sich nicht, ihren Ehemännern von ihren geheimen, sexuellen Fantasien und Vorlieben zu erzählen. In Deinen Armen soll die Lady das Gefühl bekommen, die wichtigste Frau auf der Welt zu sein. Denn wenn es nur um den Sex gehen soll, haben die Damen meist andere Optionen. Außerdem ist ein professioneller Escortmann eine sichere, bequeme Möglichkeit, unkompliziert und ohne lange Bindung Intimität zu erleben – attraktiv, wenn die klassische Partnersuche aus verschiedenen Gründen zu kompliziert ist.

So läuft ein prickelnder Abend als Gigolo ab

Der genaue Ablauf des Abends hängt natürlich davon ab, was Ihr geplant habt. Ein Treffen, bei dem Ihr sofort im Bett landet, hat keine lange Vorlaufphase. Als Host kannst Du Dich entscheiden, ob Du Deine Kundinnen auf Events, Konzerte oder Familienfeiern begleitest oder ausschließlich erotische Dienstleistungen anbietest. Meist setzt sich das Date aus einem öffentlichen Teil mit Dinner oder einem Spaziergang und dem privaten Teil zusammen. Anfangs lernt Ihr Euch kennen, flirtet miteinander und findet vielleicht eine ruhige Ecke, um Euch zu küssen. Wenn eine Veranstaltung auf dem Plan steht, wird die Lady Dir vorher sagen, welche Aspekte besonders wichtig sind. Vor allem die Diskretion spielt eine große Rolle: Für die Zeit des Treffens bist Du meist der Freund, der an ihrer Seite steht. Sobald dieser Part abgeschlossen ist, zieht Ihr Euch in ein schönes Hotelzimmer oder ihr Schlafzimmer zurück. Die Kundin kümmert sich dabei um Buchung und Bezahlung. Wie der Abend ausklingt, entscheidet Ihr gemeinsam – idealerweise habt Ihr vorher per Nachrichten schon darüber gesprochen, wo Eure jeweiligen Grenzen liegen und was Ihr Euch von der Begegnung wünscht.

Muss es auf einem Escort-Date zum Sex kommen?

Sex Sells – aber noch wichtiger ist, dass die Chemie zwischen Euch stimmt. Viele Callboys berichten, dass sie von Ladys gebucht werden, die gar kein Interesse an wildem Sex haben. Viele wollen sich niveauvoll unterhalten oder einfach ein bisschen flirten. Wenn der Alltag draußen bleiben muss, kommst Du als Escort ins Spiel: Du bereitest Deiner Begleiterin einen unvergesslichen Abend. Anders sieht die Sache aus, wenn Du Dich bewusst so positionierst und bewirbst, dass die Damenwelt mächtigen Appetit auf Dich bekommt. Wenn Du Deine Kleinanzeige mit intimen Bildern und aufreizenden Texten spickst, wirst Du eher die Singles und Paare ansprechen, die einen sexy Womanizer suchen. Du hast es also ein Stück weit selbst in der Hand, wie weit Du gehen willst.

Nicht jeder Frauenheld ist ein guter Escortmann!

Ein Escortservice umfasst mehr als ein bisschen Sex gegen Geld. Du musst Dich auf Dein Gegenüber einlassen und wirklich Spaß an der Erotik haben. Du kannst zwar Dates ablehnen, Dir aber grundsätzlich nicht aussuchen, mit wem Du Zeit verbringst. Es kann sein, dass Deine Kundin ein attraktives Model ist. Eventuell wirst Du von einem bildschönen Paar gebucht. Genauso wahrscheinlich ist es aber auch, dass Du auf Menschen triffst, die Du in freier Wildbahn nicht angesprochen hättest. In solchen Fällen musst Du professionell und offen bleiben. Außerdem ist es wichtig, dass Du immer respektvoll, charmant und liebevoll mit Deinen Partnerinnen umgehst. Nur, weil Du gern Frauen eroberst, bist Du noch kein guter Gigolo. Unser Test verrät Dir, ob der sexy Nebenverdienst etwas für Dich ist!

Der Selbsttest: Bist Du für den Job als Gigolo geeignet?

  • Bist Du ein gepflegter Gentleman, der Acht auf sein Äußeres gibt?
  • Bezeichnet man Dich als guten Zuhörer?
  • Bist Du pünktlich, zuverlässig und diskret?
  • Magst Du es gern, andere Menschen zu befriedigen?
  • Bist Du sexuell abenteuerlustig?
  • Bist Du aufgeschlossen, offen und neugierig?
  • Traust Du Dich, öffentlich als Escort aufzutreten?
  • Ist für Dich Sex ohne Gefühle möglich?
  • Kannst Du gut flirten?
  • Wären homosexuelle oder bisexuelle Begegnungen okay für Dich?
  • Wäre es okay für Dich, wenn ein anderer Herr Dir beim Sex zuschaut?
  • Hast Du kein Problem damit, eine Erektion zu bekommen und zu halten – auch, wenn Dich Deine Partnerin optisch nicht zu 100 Prozent überzeugt?

Konntest Du mehr als 10 Fragen mit Ja beantworten? Dann steht Deiner neuen Karriere als Escort-Mann nichts mehr im Wege! Informiere Dich über die rechtlichen Grundsätze und überlege Dir, welche Kundinnen Du anziehen möchtest. Bevorzugst Du junge Damen, die Sex wollen oder willst Du ältere Ladys begleiten und umschwärmen? Die Wahl liegt bei Dir!

Dein Guide für den Start als erfolgreicher Gigolo: Das solltest Du beachten!

Filme The Escort - Sex Sells haben Dir Lust darauf gemacht, selbst aktiv in die Welt der Escorts einzusteigen? Ein erfolgreicher Gigolo kümmert sich darum, dass alles sicher, legal und sexy verläuft. Deswegen haben wir für Dich die wichtigsten Fragen zusammengefasst, die Du Dir vor Deinem ersten Engagement stellen solltest.

Was verdient ein Gigolo?

Wie viel Du als Gigolo verdienst, hängt ganz von Deinem Engagement, Deinen Terminen und Deiner Preisgestaltung ab. Als unabhängiger Liebesdiener legst Du Deine Preise pro Stunde oder pro Nacht selbst fest. Dabei solltest Du ungefähr in dem Rahmen bleiben, den Deine Konkurrenz vorgibt. Du hast ein ganz besonderes, einzigartiges Angebot? Dann kannst Du auch etwas mehr Geld verlangen. Bist Du über eine Escort-Agentur tätig, gibt es dort häufig festgelegte Preise.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Als Escort oder Gigolo kannst Du gutes Geld verdienen. Natürlich musst Du Deinen Umsatz anmelden und versteuern. Ein Steuerberater, der aufs Rotlichtgewerbe spezialisiert ist, berät Dich dabei sicher gern. Außerdem musst Du Dich als Sexarbeiter registrieren und einen Gesundheitscheck machen lassen. Erst dann darfst Du Taschengeld für Deine Dienste annehmen und nach einem bezahlten Job Ausschau halten. Wenn Du bei einer Escort-Agentur arbeitest, bekommst Du Unterstützung bei allen Schritten auf dem Weg.

Wo finde ich eine Sugar Mama, die für meine Begleitung bezahlt?

Die wichtigste Frage für angehende Verführer: Wo findest Du zahlende Kundinnen, die Ihre Zeit mit einem schönen Gigolo verbringen wollen? Das Internet sollte Deine erste Anlaufstelle sein, um als Ladykiller durchzustarten. Mit einer Kleinanzeige bei Kalaydo intim erreichst Du viele Ladys in Deiner Region. Du kannst genau beschreiben, was Du Dir vorstellst und so ein Gefühl dafür bekommen, wo sich die Suche lohnt.

Wie sorge ich dafür, dass ich sicher arbeiten kann?

Besonders wichtig: Du unterliegst als professioneller Gigolo, der dafür Geld bekommt, der gesetzlichen Kondompflicht. Das bedeutet, dass Du bei jedem Intimkontakt ein Kondom nutzen musst – auch bei Oralverkehr. Das gilt unabhängig vom Geschlecht Deines Partners. Aber Du solltest aus eigenem Interesse sowieso nie auf den Schutz vor Schwangerschaften und sexuell übertragbaren Krankheiten verzichte!

Warum gibt es so wenige Männer in der Branche?

Viele Männer träumen davon, jede Woche eine andere Schönheit zu verwöhnen und als Don Juan bezahlt Sex haben zu können. Aber nur die wenigsten setzen diesen Traum in die Realität um. Das liegt zum einen daran, dass männliche Prostitution nicht so verbreitet ist, aber auch an der relativ kleinen Zahl an potenziellen Kundinnen. Der Job lohnt sich vor allem dann, wenn Du es nicht (nur) für den Verdienst machst, sondern wirklich Freude daran hast, Dich erotisch auszutoben und Singles oder Paare zu beglücken.

Kann ich als Gigolo auch meinen Fetisch ausleben?

Unbedingt! Fetisch-Escort ist ein riesiges Thema und eine gute Möglichkeit, Deinen Verdienst in die Höhe zu schrauben. Als dominanter oder devoter Spielpartner für BDSM-Szenen spezialisierst Du Dich auf eine bestimmte Zielgruppe, bist dafür allerdings gefragter Experte auf Deinem Gebiet. Wichtig ist vor allem, dass Du auf die Sicherheit aller Beteiligten achtest und Dir eingehend darüber Gedanken machst, wo Deine Grenzen liegen.

kalaydo-intim: Dein schneller Weg zu einem herrlichen Escort

Du bist ein natürlicher Charmeur, Frauenherzen fliegen Dir einfach zu und Du liebst es, Deine Partnerinnen nach allen Regeln der Kunst zu befriedigen? Glückwunsch, dann hast Du die perfekten Voraussetzungen, um als professioneller Verführer Geld zu verdienen! Und wenn Dein Herz schneller schlägt, wenn Du an einen sexy Mann denkst, der Dir alle sexuellen Wünsche erfüllt, dann bist Du bei Kalaydo intim genau richtig: In den Kleinanzeigen findest Du zahlreiche Herren, die gratis oder gegen ein Taschengeld für Dich da sind. Entdecke den männlichen Escort-Service und finde einen Sexpartner, der Dich zum Höhepunkt bringt!