BTM, BtoB, B2B = Body to Body – Haut auf Haut

Alle drei Abkürzungen stehen für das Gleiche: Body to Body beziehungsweise Körper an Körper oder auch Haut auf Haut. Damit ist hauptsächlich eine sinnliche Massage gemeint, die aus dem asiatischen Raum kommt und in speziellen Massagestudios angeboten wird. Dabei setzen die Masseure – sowohl Männer als auch Frauen – nicht nur ihre Hände, sondern den ganzen Körper ein.

Beispiele sind rituelle Tantramassagen, Erotikmassagen, die auch die Genitialien mit einbeziehen oder Körper an Körper. 

B2B kann jedoch auch privat praktiziert werden und schafft eine intensive Nähe zu dem Geschlechtspartner: Ein duftendes Körperöl wird auf dem passiven Partner verteilt, dann zunächst mit Händen seine verspannten Muskeln massiert und mit der Zeit weitere eigene Körperteile zum Streicheln und Berühren des ganzen Körpers eingesetzt – bis beide sozusagen „aneinander kleben“. Durch diese sinnliche Massage wird ein Spannungsbogen erzeugt, der in Intimverkehr enden darf – im Gegensatz zu den Massagestudios. Dort ist Geschlechtsverkehr von vornherein ausgeschlossen.

Zurück zum Glossar

Interessante Anzeigen für Dich

Sex-Tipps & Erotik-Ratgeber rund um Sex