CT = „cock torture“ – Penis-Folter

Der Penis gilt als besonders sensibler Bereich beim Mann. Durch CT wird er auf eine spezielle Weise stimuliert.

Was bedeutet CT genau?

CT ist die Abkürzung für die „CockTorture“. Auf Deutsch wird auch von einer Penis-Folter gesprochen. Dies bedeutet, dass der Penis auf unterschiedliche Weise stimuliert wird. Dabei steht das Ziel im Fokus, für eine schmerzhafte und lustvolle Erregung zu sorgen. In der Regel wird hier von einer weiblichen Dominanz gesprochen. Verbreitet ist CT vor allem im BDSM-Bereich und kann von einem leichten Unbehagen bis hin zu starken Schmerzen alles beinhalten.

Wie wird CT ausgeführt?

Bei der CT kann auf ganz unterschiedliche Varianten zurückgegriffen werden. Häufig werden verschiedene Helfer eingesetzt, wie Elektrostimulation, Abbinden, Schlagwerkzeuge, Penisringe, Eiswürfel und Chili. Der Penis kann leicht oder auch stärker geschlagen werden. Es ist möglich, dass er abgebunden wird, durch Wachs oder auch durch Eiswürfel Schmerzen über Kälte und Hitze zugeführt werden oder auch die Hoden in das Spiel einbezogen werden. Risiken liegen bei dieser Variante vor allem im Bereich der Verletzungsgefahr für den Penis.

Zurück zum Glossar

Interessante Anzeigen für Dich

Sex-Tipps & Erotik-Ratgeber rund um Sex